Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

10 Jahre Nachhaltigkeitsbericht

10 Jahre Nachhaltigkeitsbericht

 

Im Jahr 2011 legte die Kreissparkasse Augsburg als erste Sparkasse in Bayern einen Nachhaltigkeitsbericht auf und setzte Maßstäbe. Wir haben uns mit Maximilian Schuh aus dem Vorstandssekreteriat unterhalten, was seitdem passiert ist.

Herr Schuh, was sind Ihre Erinnerungen an das Jahr 2011?

Gute Frage – damals war ich gerade 16 Jahre alt  [lacht].
Mein persönliches Highlight war die Meisterschaft der Dallas Mavericks mit Dirk Nowitzki.

Welche Bedeutung hat Fridays for Future für die Gesellschaft und die Banken?
Hat sich die Gesellschaft in den 10 Jahren geändert?

Friday for Future hat das Thema Umweltschutz klar in den Mittelpunkt unserer Gesellschaft gerückt. Damit ist die ökologische Bewegung der 70er und 80er Jahre wieder erstarkt und hat maximale mediale Aufmerksamkeit bekommen. Ich persönlich finde es total positiv, dass sich junge Leute engagieren und das Thema Nachhaltigkeit vorantreiben. Schon allein die Diskussion treibt eine Veränderung der Gesellschaft voran.

Sparkassen und andere Regionalbanken sind per se schon nachhaltig. Das waren Sie auch schon vor 10 Jahren. Allerdings wird dies in der Öffentlichkeit leider nicht so wahrgenommen. Daran hat die Kreissparkasse in den letzten 10 Jahren gearbeitet und wird es auch noch weiter tun müssen. Damit auch jeder versteht: Es geht um mehr als „nur“ ums Geld.

Nachhaltigkeit ist mittlerweile ein berufliches Themengebiet von Ihnen.
Wie können wir uns Ihre Aufgabe vorstellen?

Bei uns im Gremium Nachhaltigkeit laufen die Fäden zusammen. Wir schauen uns an, was hat die Kreissparkasse bisher erreicht und wo gibt es noch Entwicklungsfelder. Die Ergebnisse und Vorschläge tragen wir zusammen und stellen sie in diversen Steuerungskreisen vor. Letztendlich ergibt sich aus vielen Maßnahmen dann am Ende eine Sparkasse, die klimaneutral wirtschaften kann.

Ein Vergleich. Was hat sich vom ersten Bericht 2011 bis heute getan. Und auf was können sich die Mitarbeiter noch freuen?

Wir waren schon 2011 den anderen Sparkassen 1Voraus. Darauf sind wir stolz. Wir haben seit 2011 einiges ins Leben gerufen. Im Bereich Beruf und Familie haben wir viel für unsere Mitarbeiter getan. So haben wir eine der höchsten Homeoffice-Quoten in der Sparkassen-Familie. Teilzeitmöglichkeiten und Bonuszeit sind mittlerweile schon selbstverständlich. Wir bauen unsere Geschäftsstellen klimaschonend, bieten mit dem Jobrad und dem Jobticket klimaneutrale Mobilität an und versenden unsere Briefe klimaneutral über LMF. Und für die Zukunft werden wir alles daran setzen uns weiter zu entwickeln. Wir denken an ein komplett papierloses Büro, nachhaltige Produkte und die Unterstützung von noch mehr nachhaltigen Projekten nach. Unterm Strich werden wir viele Maßnahmen voran bringen müssen um gemeinsam das große Ziel zu erreichen: Die CO2-Neutralität bis spätestens 2035.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.